Textversion

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Datenschutz

Freude am Musizieren macht immer nur der gute Ton.

Zur Verstimmung Ihres Pianos oder Flügel tragen verschiedene Faktoren bei: Die enorme Zugkraft der Saiten (pro Saite ca. 90kg), Luftfeuchtigkeitsschwankungen, Sonneneinstrahlung, Temperaturunterschiede, Arbeiten des Resonanzboden und das Spielen
des Instruments verändern die Stimmung in verschiedener Weise.
Das nachlassen der Saitenspannung ist in den ersten zwei Jahren bei einem neuen Klavier besonders stark. Deshalb empfehlen die meisten Klavierhersteller in den ersten Jahren das Instrument zwei mal im Jahr stimmen zu lassen.
Bei älteren Pianos zählen zum Teil auch andere Kriterien. Hier ist oftmals die Stimmhöhe a1=440 Herz nicht mehr zu erreichen. Ein über Jahre nicht gestimmtes Piano (hier ist es egal
ob alt oder neu) muss zumindest vor- und dann gleich reingestimmt werden. Hierbei ist auch ausschlaggebend wie lange ein Klavier nicht gestimmt wurde. Von z. B. 420 Herz auf 440 Herz, also um das Piano wieder auf den Kammerton a1 440 Herz zu stimmen, muss das Instrument mehrmals hochgestimmt werden.